Angebote zu "Noir" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

2017 Paul Hobbs Pinot Noir Russian River Valley
65,00 € *
zzgl. 6,95 € Versand

Die Weine von Paul Hobbs stammen von sieben Weinbergen in Sonoma County und von fünf im Napa Valley. Rebsortentechnisch konzentriert sich Paul auf die großen, edlen Gewächse Cabernet Sauvignon, Pinot Noir, Syrah und Chardonnay. Eine minimalinvasive Kellertechnik ist sein Zaubermittel. Mehrfaches Auslesen am Sortiertisch, Spontangärung und keine Schönung oder Filtration ergeben schließlich die Weine, die Paul Hobbs haben möchte. Sein größter Fan ist sein Vater und wahrscheinlich gleich danach folgt Robert M. Parker. Der Pinot Noir von Paul Hobbs hatte es Parker im Jahr 2010 besonders angetan: Er adelte diesen Wein als einen der sechs besten Weine des Jahres. Sie erhalten einen wunderbaren tiefdunklen, seidig-weichen und geschmeidigen Tropfen, mit Noten von Himbeeren, Karamel. Lavendel und auch Kardamom, der von einem perfekten Holzeinsatz profitiert. Die Säure ist hier perfekt ausbalanciert und das mineralische Finish verweilt noch lange am Gaumen.

Anbieter: Ludwig von Kapff
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Mireton Grenache Noir - 2018 - Cellier d'Eole -...
6,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Das Besondere am Mireton Grenache Noir Der Mireton kommt aus der Weinanbauregion Languedoc-Roussillon und wird in einer innovativen Genossenschaftskellerei, dem Cellier d´Eole, hergestellt. Es handelt sich um eine Gemeinschaft mit 205 Mitgliedern, die Weingärten in und um die Region Minervois herum besitzen. Das hat einen großen Vorteil, denn man kann aus einem unglaublichen Fundus unterschiedlicher Weinberge, Rebsorten, Höhenlagen und Böden schöpfen. Für das nötige Know-how bei Cellier d´Eole ist die Weinmacherin Marilyn Lasserre zuständig, die einen immensen Erfahrungsschatz aus Ihrer Zeit in Bordeaux, Südafrika, Australien und den USA mitgebracht hat. Davon profitiert auch dieser liebliche Grenache Noir, der durch seinen harmonischen und mediterranen Charakter überzeugt. Wie der Wein schmeckt: samtig & weich Der Grenache Noir zeigt eine tiefe Farbenpracht in Rubinrot mit violetten Reflexen. Aus dem Glas strömt ein sehr angenehmer Duft nach reifen, sonnenverwöhnten Waldfrüchten wie Brombeere und Cassis, gepaart mit dem Eindruck von eingelegten Pflaumen. Am Gaumen rückt die frisch gepflückte Pflaume aromatisch in den Vordergrund. Der Mireton ist insgesamt kraftvoll, mit spürbarer Süße, die aber niemals überbordend wirkt, da der Wein mit einer guten Struktur aufwarten kann. Für alle, die es nicht so trocken mögen, aber trotzdem ein frisch-fruchtiges Aroma lieben.

Anbieter: Weinfreunde
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Pfaffenberg Weißer Burgunder trocken - 2019 - K...
8,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Das Besondere am Wein Das Weingut Klundt profitiert in der Umgebung von Landau in der Pfalz von einem außerordentlichen Kleinklima, charakterstarken Lagen und der Arbeit nach den Grundsätzen kontrolliert umweltschonenden Weinbaus in den eigenen Weingärten. Der größere Anteil von etwa 70 % des Rebsortenspiegels ist Weißwein und die Hauptsorten des Weinguts Klundt sind Riesling, Weißburgunder und Pinot Noir. Die Trauben für diesen Wein stammen aus der Lage Mörzheimer Pfaffenberg. Der Boden besteht zum Großteil aus Lösslehm, welcher als äußerst kalk- und nährstoffreiches Sediment hervorragende Ausgangsbedingungen für die Erzeugung finessenreicher Burgunderweine bietet. Das ganze Jahr über wird mittels verschiedener, aufeinander abgestimmter Maßnahmen auf ein moderates Ertragsziel hingearbeitet. Neben dem Ausbrechen überzähliger Triebe und dem teilweisen Entblättern der Traubenzone wird viel Wert auf einen optimalen Erntetermin der Trauben gelegt. So kommen gesunde und reife Trauben in den Keller! Nach einer kurzen Maischestandzeit wird der Wein möglichst langsam und schonend vergoren, damit er seinen eigenen Charakter entwickeln kann. Der älteste Weißburgunder-Weinberg der Familie Klundt ist mittlerweile 45 Jahre alt – diesen großen Erfahrungsschatz kann man schmecken! Wie der Wein schmeckt: harmonisch & mild In strohgelber Farbe und mit grünen Reflexen funkelt der Pfaffenberg Weißburgunder im Glas. Der Duft ist sehr einladend, mit Aromen nach reifen gelben Äpfeln, Melonen und Birnen, gepaart mit feinen Ananasnuancen und einem Eindruck von frisch geriebenen Zitronenschalen im Hintergrund. Am Gaumen zeigt sich der Wein saftig, kompakt und erfrischend, mit einem angenehmen Schmelz und feiner Würze sowie satter gelber Frucht im Nachhall.

Anbieter: Weinfreunde
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Delmas Baptiste - Le Grand Saut, Haut-Vallée de...
19,60 € *
zzgl. 1,20 € Versand

Degustationsnotiz: Leuchtendes Rubin, Bukett nach Johannisbeeren, Noten von Rauch, Unterholz, Lakritz, Veilchen und Leder; weicher Auftakt, kühle Aromatik am Gaumen, elegante, komplexe Struktur, mineralische Anklänge, feinste Tannine tragen den anhaltenden Abgang. , Rebsorten: Pinot Noir. Geschichte: Bernard Delmas, ein Revolutionär? Dieser liebenswürdige Winzer im grauen Überkleid, der verlegen über die Brillengläser blinzelt? Ja, klar. Bernard gehört zu den Ökopionieren im Languedoc. Schon 1986, als man für eine solche Haltung noch für verrückt erklärt wurde, begann er als einer der Ersten konsequent im Einklang mit der Natur zu arbeiten. Heute bewirtschaftet er 23 Hektar Reben in der Region Haute Vallée im Limoux und produziert neben feinsten Schaumweinen auch bemerkenswerte Weissweine. Zum Beispiel diesen im Barrique vergärten und ausgebauten Chardonnay, der stilistisch an einen edlen weissen Burgunder erinnert. Bernard profitiert in seinen auf 300 m ü. M. gelegenen Weinbergen einerseits von genügend Niederschlägen und andererseits von kühlen Frühlings- und milden Herbsttagen. Die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sind ausgeprägt. Das führt zu einer langen Vegetations- und Reifeperiode. So entwickeln die Trauben komplexe, intensive Aromen ohne an Frische einzubüssen. Ende September/Anfang Oktober 2013 konnte Bernard in Handlese wunderbar herangereiftes Traubengut ernten. Für Vergärung und Ausbau setze er klassisch auf neue und gebrauchte Barriques. Wie im Burgund üblich, durchlief auch sein Chardonnay den biologischen Säureabbau und reifte schliesslich 12 Monate im kleinen Holzfass. Seit rund einem Jahr in der Flasche, hat dieser vielschichtige, würzige Chardonnay jetzt seine Genussreife erreicht, präsentiert sich aber auch in drei oder vier Jahren noch in Höchstform.

Anbieter: delinat
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Pfaffenberg Weißer Burgunder trocken - 2019 - K...
8,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Das Besondere am Wein Das Weingut Klundt profitiert in der Umgebung von Landau in der Pfalz von einem außerordentlichen Kleinklima, charakterstarken Lagen und der Arbeit nach den Grundsätzen kontrolliert umweltschonenden Weinbaus in den eigenen Weingärten. Der größere Anteil von etwa 70 % des Rebsortenspiegels ist Weißwein und die Hauptsorten des Weinguts Klundt sind Riesling, Weißburgunder und Pinot Noir. Die Trauben für diesen Wein stammen aus der Lage Mörzheimer Pfaffenberg. Der Boden besteht zum Großteil aus Lösslehm, welcher als äußerst kalk- und nährstoffreiches Sediment hervorragende Ausgangsbedingungen für die Erzeugung finessenreicher Burgunderweine bietet. Das ganze Jahr über wird mittels verschiedener, aufeinander abgestimmter Maßnahmen auf ein moderates Ertragsziel hingearbeitet. Neben dem Ausbrechen überzähliger Triebe und dem teilweisen Entblättern der Traubenzone wird viel Wert auf einen optimalen Erntetermin der Trauben gelegt. So kommen gesunde und reife Trauben in den Keller! Nach einer kurzen Maischestandzeit wird der Wein möglichst langsam und schonend vergoren, damit er seinen eigenen Charakter entwickeln kann. Der älteste Weißburgunder-Weinberg der Familie Klundt ist mittlerweile 45 Jahre alt – diesen großen Erfahrungsschatz kann man schmecken! Wie der Wein schmeckt: harmonisch & mild In strohgelber Farbe und mit grünen Reflexen funkelt der Pfaffenberg Weißburgunder im Glas. Der Duft ist sehr einladend, mit Aromen nach reifen gelben Äpfeln, Melonen und Birnen, gepaart mit feinen Ananasnuancen und einem Eindruck von frisch geriebenen Zitronenschalen im Hintergrund. Am Gaumen zeigt sich der Wein saftig, kompakt und erfrischend, mit einem angenehmen Schmelz und feiner Würze sowie satter gelber Frucht im Nachhall.

Anbieter: Weinfreunde
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Herrenwingert Pinot Noir Erste Lage trocken - 2...
38,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Das Besondere an diesem Wein Die Lage Herrenwingert ist eine nach Süden abfallende Hanglage im Heimatort des Weinguts Friedrich Becker, Schweigen in der Südpfalz. Direkt an der Grenze zum Elsass gelegen ist der schwere Boden hier von Lehm und Ton geprägt. Dies resultiert in einem Spätburgunder von vergleichsweise körperreicher Statur, der durch Kalkfelsen in den unteren Bodenschichten aber auch durch eine gute Mineralität und Frische gekennzeichnet ist. Idealer können die Voraussetzungen für einen Spätburgunder kaum sein. Aromatische Komplexität, ein hohes Maß an Eleganz und das perfekte Rüstzeug für ein langes Leben sind die Ausprägungen, die sich in dem vom VDP als Erste Lage klassifizierten Spätburgunder Herrenwingert entdecken lassen. Die streng selektionierten Trauben werden drei Wochen lang in offenen Holzbottichen vergoren und anschließend besonders schonend gepresst. Der weitere Ausbau ist auf kompromisslose Hochwertigkeit ausgerichtet: 18 Monate reift der Wein in kleinen Barrique-Fässern aus deutschem und französischem Eichenholz. Abgefüllt wird der Wein ganz ohne Filtration oder sonstige Nachbehandlung. So entsteht ein Wein, der sich vor den großen Vorbildern aus dem Burgund nicht verstecken muss. Von einer weiteren Reifezeit in der Flasche profitiert der Wein nachhaltig. Erst nach mindestens fünf Jahren offenbart der Wein sein ganzes Potential. Doch befindet er sich wohl erst nach 10 bis 15 Jahren auf seinem qualitativen Höhepunkt. Ein Pinot Noir zum Schwelgen also und ein weiterer Beweis dafür, dass Friedrich Becker mit dieser Rebsorte auf internationalem Spitzenniveau mitspielt. Wie der Wein schmeckt: samtig & weich Mit einem leicht transparenten Kirschrot leuchtet der Wein im Glas. Der Duft mutet unwahrscheinlich komplex an – Erdbeeren, reife Kirschen, Himbeeren, frischer Tabak, Sandelholz und Kräuternoten offenbaren sich an der Nase. Im Mund mit sehr viel Grip und Struktur ausgestattet. Doch wirkt diese Kraft sehr harmonisch, leichtfüßig und elegant. Im Abgang mit hervorragender Säure und einem Aromenspiel, das lange und einem Kaleidoskop gleichend nachwirkt.

Anbieter: Weinfreunde
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Der dunkle Schwarm: Staffel 1, Hörbuch, Digital...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In einer düsteren Zukunft spielt eine junge Frau ein riskantes Spiel und gerät zwischen die Fronten eines gewaltigen Machtkampfes. Der erste Teil von Marie Graßhoffs Audible Original - ein packender Sci-fi-noir, gesprochen von Nora Jokhosha.Im Jahr 2100 können Menschen ihr Bewusstsein mittels Implantaten zu "Hive Minds" verbinden. Die Programmiererin Atlas Lawson profitiert davon gleich doppelt: Tagsüber arbeitet sie für den größten Hive-Entwickler. Nachts betreibt sie unter dem Deckmantel "Oracle" einen lukrativen Handel mit Erinnerungen, die sie aus Hive-Implantaten stiehlt. Nur ihr Androide Julien weiß von ihrem gefährlichen Doppelleben. Bis der Industriellensohn Noah Levy sie aufsucht und alle drei in eine gnadenlose Intrige verstrickt werden. Welche Rolle spielt Atlas' ungeklärte Herkunft dabei? Und weiß jemand von der einmaligen Fähigkeit, die sie um jeden Preis geheim halten will?  Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Nora Jokhosha. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/adop/301154/bk_adop_301154_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Herrenwingert Pinot Noir Erste Lage trocken - 2...
38,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Das Besondere an diesem Wein Die Lage Herrenwingert ist eine nach Süden abfallende Hanglage im Heimatort des Weinguts Friedrich Becker, Schweigen in der Südpfalz. Direkt an der Grenze zum Elsass gelegen ist der schwere Boden hier von Lehm und Ton geprägt. Dies resultiert in einem Spätburgunder von vergleichsweise körperreicher Statur, der durch Kalkfelsen in den unteren Bodenschichten aber auch durch eine gute Mineralität und Frische gekennzeichnet ist. Idealer können die Voraussetzungen für einen Spätburgunder kaum sein. Aromatische Komplexität, ein hohes Maß an Eleganz und das perfekte Rüstzeug für ein langes Leben sind die Ausprägungen, die sich in dem vom VDP als Erste Lage klassifizierten Spätburgunder Herrenwingert entdecken lassen. Die streng selektionierten Trauben werden drei Wochen lang in offenen Holzbottichen vergoren und anschließend besonders schonend gepresst. Der weitere Ausbau ist auf kompromisslose Hochwertigkeit ausgerichtet: 18 Monate reift der Wein in kleinen Barrique-Fässern aus deutschem und französischem Eichenholz. Abgefüllt wird der Wein ganz ohne Filtration oder sonstige Nachbehandlung. So entsteht ein Wein, der sich vor den großen Vorbildern aus dem Burgund nicht verstecken muss. Von einer weiteren Reifezeit in der Flasche profitiert der Wein nachhaltig. Erst nach mindestens fünf Jahren offenbart der Wein sein ganzes Potential. Doch befindet er sich wohl erst nach 10 bis 15 Jahren auf seinem qualitativen Höhepunkt. Ein Pinot Noir zum Schwelgen also und ein weiterer Beweis dafür, dass Friedrich Becker mit dieser Rebsorte auf internationalem Spitzenniveau mitspielt. Wie der Wein schmeckt: samtig & weich Mit einem leicht transparenten Kirschrot leuchtet der Wein im Glas. Der Duft mutet unwahrscheinlich komplex an – Erdbeeren, reife Kirschen, Himbeeren, frischer Tabak, Sandelholz und Kräuternoten offenbaren sich an der Nase. Im Mund mit sehr viel Grip und Struktur ausgestattet. Doch wirkt diese Kraft sehr harmonisch, leichtfüßig und elegant. Im Abgang mit hervorragender Säure und einem Aromenspiel, das lange und einem Kaleidoskop gleichend nachwirkt.

Anbieter: Weinfreunde
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Reitkultur 8
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

INHALT 08ReitKultur live An die Säbel, auf die Pferde! Rossfechten reloaded: Die alte Reitkunst lebt im thüringischen Lauchröden weiter. Ritter Arne Koets hat dort ein Zentrum für historische Reiterei aufgebaut und eifert mit seinen Mitstreitern großen Meistern nach. Claudia Nachtwey traf das Fechtervolk. 14 Plädoyer Von Scharlatanen und wahren Vorbildern Vorbilder gab es in der Reiterei zu allen Zeiten - fragwürdige und strahlende. Manche prägten den Reitstil vieler Generationen. Dorothee Baumann-Pellny plädiert dabei für eine gute Balance zwischen Vergötterung, Zweifel und Realitätssinn. 20 Biographie Lernen von Legenden und Lebendigem Hängt sie höher! An die Wand mit ihnen! Bei Vorzeigeausbilder Marius Schneider hängen die Meistervorbilder an der Wand, direkt neben modernen Videokameras. So verliert er sie nie aus den Augen - und kann sie täglich mit seinem eigenen Bild abgleichen. 28 10 FAQs ...zu den Vorbildern früher und heute Früher war mehr Lametta, sagte Loriot so schön vergangenheitsselig. Hat der große deutsche Komiker auch recht, wenn es um reiterliche Vorbilder geht? Bianca Rieskamp und ihr Lehrer Gert Schwabl von Gordon gehen dieser Frage auf den Grund. 32 Klassik im Bücherschrank 600 Jahre Reit- und Stallmeister: Wer lernte von wem? Auf der Suche nach Vorbildern streifen wir Werke von Xenophon, Guérinière, Hüners-dorf, von Oettingen, Pluvinel und Baucher. Wer hat wen ausgebildet und inspiriert? Und wie gehen wir heute mit unseren Vorbildern um, fragt sich Sibylle Wiemer. 38 Weitblick In großen Fußstapfen Flüster-Gurus und Wichtigtuer, Rollkur- und Schlaufzügelreiter: Wie findet man in diesem Dickicht seinen Weg zum Vorreiter und bewahrt die klassischen Ideale? Ingrid Klimke, Richard Hinrichs und Kurd Albrecht von Ziegner geben Antworten. 48 Interview "Holt die Idole vom Podest" Der Psychologe Dr. Dr. Herbert Mück beschreibt im Interview mit Chefredakteurin Christine Felsinger, warum Vorbilder nicht perfekt sein dürfen. 50 Meisterklasse Das verkannte Genie der Wiener Hofreitschule Aufrecht und aufrichtig - so war Karl Mikolka im Leben und im Sattel. Ein Porträt von Werner Poscharnigg. 54 Meisterlehre Gibt es die Klassik als Vorbild der Reitkunst? Und was bedeutet "klassisches Reiten" über-haupt? Der Begriff ist heute inflationär und viele Ausbilder berufen sich auf den klassischen Ansatz - obwohl sie teils recht unterschiedlich arbeiten und reiten. Christian Carde, Chefbereiter Cadre Noir Saumur, ordnet die klassischen Strömungen ein. 64 Kolumne"Klassisch gesund reiten" Zerrbild oder Vorbild? Dr. Kathrin Kienapfel studiert seit Jahren die Entwicklung auf den Abreiteplätzen und streitet mit den Stewards für eine pferdegerechte Kopf-Hals-Haltung. Hier sind ihre aktuellen Beobachtungen. 68 Psycholgie "Ich will lieber Anker sein als Vorbild" Johannes Beck-Broichsitter über die Reiter, die uns im Leben am tiefsten prägen - und über Bürde und Chance, mit großen Vorbildern aufzuwachsen. 74 Reit-Praxis Besser reiten durch beobachten: Wie das Gehirn mit Bewegung umgeht Die Heldenritte von Ingrid Klimke oder Uta Gräf live auf dem Sofa erleben - das geht mit Videos der Idole bequemer als je zuvor. Profitiert unser eigenes Können im Sattel davon?, fragt sich Isabelle von Neumann-Cosel. 78 Analyse Das beste Dressurvorbild ist - die Natur! Anja Beran, Vorreiterin der modernen Klassik, orientiert sich an der Natur des Pferdes: Sie gibt vor, wie der Körper des Pferdes sich am besten formt - gemäß dem Weg von der Remontenhaltung aufwärts,wie ihn schon Udo Bürger skizzierte. 84 Serie Individuell ausbilden - 5 Fallstudien Das Pferd weist den Weg: Cara - vom mutlosen zum stolzen Spanier Fall-Studie 3 widmen wir Bent Branderups Vorbildern und ihrem Einfluss auf den anfangs gar nicht vorbildlichen PRE-Hengst Cara. 92 Die großen Klassik-Coaches Was würden alte Meister sagen, wenn... ...sie damals gewusst hätten, dass sie heute die größten Mentoren aller Zeiten sind? Und warum kämpften sie manchmal mit ihren eigenen Vorbildern? 98 Kolumne "Berans Kultur-Botschaft" Vorsicht, Verklärungsgefahr Wie man sich vor der Übermacht des Vorbilds schützt.

Anbieter: buecher
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot