Angebote zu "Frederick" (2 Treffer)

Kategorien

Shops

Kapitän Frederick Marryat: Gesammelte Seeabente...
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses eBook wurde mit einem funktionalen Layout erstellt und sorgfältig formatiert. Die Ausgabe ist mit interaktiven Inhalt und Begleitinformationen versehen, einfach zu navigieren und gut gegliedert. Inhalt: Der Flottenoffizier: Szenen aus dem Leben und Abenteuer von Frank Mildmay Jakob Ehrlich Japhet, der seinen Vater sucht Rattlin, der Reffer Das Gespensterschiff oder der Fliegende Holländer Kapitän Kiene Ardent Troughton oder Abenteuer eines Kaufmanns Der alte Commodore Königs-Eigen Die Macht des Schicksals oder Harry und Felizitas (Newton Forster oder Kaufmanns Dienst) Frederick Marryat (1792-1848) war ein englischer Marineoffizier und Schriftsteller. Am Schulleben an Mr. Freeman´s Academy in Ponders End in seinem Geburtsort fand er wenig Gefallen und riss zweimal aus, um seinen sehnlichsten Wunsch zu verwirklichen und zur See zu gehen. Als Parlamentsmitglied der Tories konnte sein Vater seinen Einfluss geltend machen, um dem 14-jährigen einen Platz als freiwilligem Seekadetten auf der Fregatte Impérieuse von Kapitän Lord Cochrane zu sichern, ein Schiff, das ihn in späterer Zeit zu zahlreichen Seegeschichten inspirierte. Nach Dienst auf weiteren Schiffen und der Teilnahme am Britisch-Amerikanischen Krieg (1812-1814) wurde er im Oktober 1812 für den Rang eines Leutnants vorgesehen. Mit Ende der Kriege gegen Napoleon wurde Marryat 1815 zum Fregattenkapitän (Commander) befördert. Seinen zahlreichen Seeromanen, die mehrfach ins Deutsche übersetzt wurden, wurde eine ´´treue Auffassung des Lebens´´ und eine ´´gewandte Darstellung´´ attestiert. Zu Marryats Bewunderern zählen Schriftsteller wie Joseph Conrad und Ernest Hemingway. Auch Cecil Scott Forester und Patrick O´Brian profitierten in ihrer literarischen Produktion von ihm.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot
Alexander von Humboldts Geniestreich
79,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Brief, den Alexander von Humboldt am 23. April 1836 an Augustus Frederick, den Herzog von Sussex - damals Präsident der Royal Society of London - richtete, ist wahrscheinlich der wichtigste und der folgenreichste Brief, den der berühmte deutsche Forschungsreisende in seinem Leben verfasst hat. Dieser These gehen die Autoren der vorliegenden Studie nach, zumal die Quellen, Hintergründe und Folgen dieses epochemachenden Briefes bislang nicht im Detail untersucht waren. Humboldt ging es vor allem um den Ausbau und die Erweiterung der erdmagnetischen Forschungen im britischen Empire, was die globale Erforschung dieses rätselhaften Naturphänomens fördern sollte. Er hat sein Schreiben genau zum richtigen Zeitpunkt verfasst: Der Brief löste eine Lawine von Forschungsaktivitäten aus. Von Humboldts Initiative profitierte nicht allein Großbritannien, sondern auch Russland, die USA und - was bislang kaum wahrgenommen bzw. herausgestellt wurde - Göttingen, das zum Zentrum der erdmagnetischen Forschungen weltweit avancierte. Die Studie zeigt deutlich, dass Humboldts Brief nur deshalb so überaus erfolgreich sein konnte, weil er sich auf die von Carl Friedrich Gauß und Wilhelm Weber in Göttingen erzielten Forschungen zu stützen vermochte: So war Humboldts Erfolg auch ein Verdienst von Gauß und Weber. Der Brief Humboldts wird in der vorliegenden Monographie erstmals nach der Originalvorlage ediert und auch in deutscher Übersetzung vorgestellt. Ferner werden weitere relevante Dokumente sowohl in Originalsprache als auch in deutscher Übersetzung veröffentlicht. Die Darstellung wird von informativem, historischem Bildmaterial ergänzt. Der Band wendet sich an ein Fach- wie auch an ein wissenschaftshistorisch interessiertes Publikum.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.09.2019
Zum Angebot