Angebote zu "Kapitalismus" (31 Treffer)

Kategorien

Shops

Keystroke-Kapitalismus
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Weltvermögen beträgt derzeit ca. 256 Billionen US-Dollar und ist damit gut 800 Mal so groß wie der Staatshaushalt der Bundesrepublik Deutschland. Dagegen stehen 152 Billionen Dollar Privatschulden.Aaron Sahr beleuchtet das Dreieck von Privatvermögen, Schulden und ökonomischer Ungleichheit und stößt dabei im "Maschinenraum des Kapitalismus" auf eine paraökonomische Quelle der Vermögensbildung: das Geldschöpfungsprivileg privater Banken. Sie produzieren heute Geld aus dem Nichts durch einfachen Tastendruck. Von diesem außergewöhnlichen Privileg profitiert vor allem eine Minderheit. Denn sie ist in der Lage, sich die Renditen des Tastendruck-Systems anzueignen.Es gilt zu verstehen, durch welche Kanäle diese Aneignung gelingt, was sie für unser Verständnis des Kapitalismus bedeutet und wie mit ihr umzugehen ist.

Anbieter: buecher
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Keystroke-Kapitalismus
12,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Weltvermögen beträgt derzeit ca. 256 Billionen US-Dollar und ist damit gut 800 Mal so groß wie der Staatshaushalt der Bundesrepublik Deutschland. Dagegen stehen 152 Billionen Dollar Privatschulden.Aaron Sahr beleuchtet das Dreieck von Privatvermögen, Schulden und ökonomischer Ungleichheit und stößt dabei im "Maschinenraum des Kapitalismus" auf eine paraökonomische Quelle der Vermögensbildung: das Geldschöpfungsprivileg privater Banken. Sie produzieren heute Geld aus dem Nichts durch einfachen Tastendruck. Von diesem außergewöhnlichen Privileg profitiert vor allem eine Minderheit. Denn sie ist in der Lage, sich die Renditen des Tastendruck-Systems anzueignen.Es gilt zu verstehen, durch welche Kanäle diese Aneignung gelingt, was sie für unser Verständnis des Kapitalismus bedeutet und wie mit ihr umzugehen ist.

Anbieter: buecher
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
#dkkontrovers. Hat Kapitalismus noch Zukunft?
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

#dkkontrovers - der kritische Diskurs zu den großen Fragen des 21. Jahrhunderts.Dieses Debatten-Buch bringt mit prägnanten Texten und eindringlichen Bildern Provokantes rund um die Frage "Hat Kapitalismus noch Zukunft?" auf den Punkt. Erfassen Sie durch die spezielle Aufbereitung des Buches die wichtigsten Inhalte in nur 30 Minuten oder beschäftigen Sie sich intensiver mit der Materie. Diskutieren Sie unter #dkkontrovers außerdem jederzeit in den sozialen Netzwerken mit: Ihre Meinung zum Zeitgeschehen ist gefragt!Topaktuelle Fragestellungen zum Mitdiskutieren - das ist #dkkontrovers!- Provokante Fragen werden beantwortet:Was hat uns das kapitalistische System gebracht, wer profitiert davon und welche Nachteile hat es? Dieses Buch setzt sich kritisch mit unserer Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung auseinander. Es beleuchtet prägnant die geschichtlichen Hintergründe, stellt die vielfältigen Ausprägungen und Wirkungsweisen, die Entwicklung und Funktionsweise des kapitalistischen Systems dar und fragt, ob es eine realistische Alternative gibt.- Grundlegendes wird verständlich erläutert:Das Buch beleuchtet in vier Kapiteln folgende Themen: "Wie der Kapitalismus entstand", "Wie der moderne Kapitalismus funktioniert", "Der Kapitalismus in der Krise", "Das kapitalistische Modell anpassen". In kompakten Texten und Bildern wird dabei auf die zentralen Aspekte Armut und Reichtum, Ungleichheit und Macht eingegangen.- Querlesen wird Ihnen leicht gemacht:Unterschiedliche Schriftgrößen ermöglichen einen schnellen Überblick für alle, die wenig Zeit haben und Informationen durch kurzes Überfliegen erfassen möchten. Wer mehr wissen will, steigt einfach tiefer in die Thematik ein.Diskutieren Sie unter #dkkontrovers mit über das, was unsere Welt bewegt!

Anbieter: buecher
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
#dkkontrovers. Hat Kapitalismus noch Zukunft?
13,40 € *
ggf. zzgl. Versand

#dkkontrovers - der kritische Diskurs zu den großen Fragen des 21. Jahrhunderts.Dieses Debatten-Buch bringt mit prägnanten Texten und eindringlichen Bildern Provokantes rund um die Frage "Hat Kapitalismus noch Zukunft?" auf den Punkt. Erfassen Sie durch die spezielle Aufbereitung des Buches die wichtigsten Inhalte in nur 30 Minuten oder beschäftigen Sie sich intensiver mit der Materie. Diskutieren Sie unter #dkkontrovers außerdem jederzeit in den sozialen Netzwerken mit: Ihre Meinung zum Zeitgeschehen ist gefragt!Topaktuelle Fragestellungen zum Mitdiskutieren - das ist #dkkontrovers!- Provokante Fragen werden beantwortet:Was hat uns das kapitalistische System gebracht, wer profitiert davon und welche Nachteile hat es? Dieses Buch setzt sich kritisch mit unserer Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung auseinander. Es beleuchtet prägnant die geschichtlichen Hintergründe, stellt die vielfältigen Ausprägungen und Wirkungsweisen, die Entwicklung und Funktionsweise des kapitalistischen Systems dar und fragt, ob es eine realistische Alternative gibt.- Grundlegendes wird verständlich erläutert:Das Buch beleuchtet in vier Kapiteln folgende Themen: "Wie der Kapitalismus entstand", "Wie der moderne Kapitalismus funktioniert", "Der Kapitalismus in der Krise", "Das kapitalistische Modell anpassen". In kompakten Texten und Bildern wird dabei auf die zentralen Aspekte Armut und Reichtum, Ungleichheit und Macht eingegangen.- Querlesen wird Ihnen leicht gemacht:Unterschiedliche Schriftgrößen ermöglichen einen schnellen Überblick für alle, die wenig Zeit haben und Informationen durch kurzes Überfliegen erfassen möchten. Wer mehr wissen will, steigt einfach tiefer in die Thematik ein.Diskutieren Sie unter #dkkontrovers mit über das, was unsere Welt bewegt!

Anbieter: buecher
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Keystroke-Kapitalismus (eBook, PDF)
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Weltvermögen beträgt derzeit ca. 256 Billionen US-Dollar und ist damit gut 800 Mal so groß wie der Staatshaushalt der Bundesrepublik Deutschland. Dagegen steht der Rekordbestand von gut 152 Billionen Dollar Privatschulden. Beide, Schulden wie Vermögen, sind zunehmend ungleich verteilt. Aaron Sahr beleuchtet das Dreieck von Privatvermögen, Schulden und ökonomischer Ungleichheit und stößt dabei im "Maschinenraum des Kapitalismus" auf eine paraökonomische Quelle der Vermögensbildung: das Geldschöpfungsprivileg privater Banken. Private Banken produzieren Geld aus dem Nichts durch einfachen Tastendruck. Von diesem Privileg, so die These Sahrs, profitiert vor allem eine Minderheit, ist sie doch in der Lage, sich die Renditen des Tastendruck-Systems anzueignen. Es gilt zu verstehen, durch welche Kanäle diese Aneignung gelingt, was sie für unser Verständnis des Kapitalismus bedeutet und wie mit ihr umzugehen ist. Aaron Sahr rekonstruiert die Entkoppelung des Bankensystems vom Bedarf an Kapitaleigentum, er entlarvt die Denkfehler, die den Transfercharakter des Finanzsystems verdecken und beschreibt damit zugleich paraökonomische Mechanismen, die ökonomische Ungleichheit verschärfen. Das Buch richtet sich an eine kritische Öffentlichkeit der politischen Ökonomie unserer Zeit, deren Debatte sich nicht nur auf ausbleibende Vermögenssteuern, exorbitante Managergehälter oder fehlende Grenzen für Spekulanten beschränken sollte. Stattdessen, so Sahrs Appell, sollte über den "Maschinenraum des Kapitalismus" gesprochen werden, und das bedeutet: über eine Reform der Geldschöpfung. Letztendlich wird die Entwicklung uns nötigen zu entscheiden, ob demokratische Gesellschaften die Hoheitsrechte über die Produktion des Geldes wieder für sich beanspruchen sollten. Will man der wachsenden Ungleichheit entgegensteuern, gibt es dazu kaum eine Alternative.

Anbieter: buecher
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Keystroke-Kapitalismus (eBook, PDF)
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Weltvermögen beträgt derzeit ca. 256 Billionen US-Dollar und ist damit gut 800 Mal so groß wie der Staatshaushalt der Bundesrepublik Deutschland. Dagegen steht der Rekordbestand von gut 152 Billionen Dollar Privatschulden. Beide, Schulden wie Vermögen, sind zunehmend ungleich verteilt. Aaron Sahr beleuchtet das Dreieck von Privatvermögen, Schulden und ökonomischer Ungleichheit und stößt dabei im "Maschinenraum des Kapitalismus" auf eine paraökonomische Quelle der Vermögensbildung: das Geldschöpfungsprivileg privater Banken. Private Banken produzieren Geld aus dem Nichts durch einfachen Tastendruck. Von diesem Privileg, so die These Sahrs, profitiert vor allem eine Minderheit, ist sie doch in der Lage, sich die Renditen des Tastendruck-Systems anzueignen. Es gilt zu verstehen, durch welche Kanäle diese Aneignung gelingt, was sie für unser Verständnis des Kapitalismus bedeutet und wie mit ihr umzugehen ist. Aaron Sahr rekonstruiert die Entkoppelung des Bankensystems vom Bedarf an Kapitaleigentum, er entlarvt die Denkfehler, die den Transfercharakter des Finanzsystems verdecken und beschreibt damit zugleich paraökonomische Mechanismen, die ökonomische Ungleichheit verschärfen. Das Buch richtet sich an eine kritische Öffentlichkeit der politischen Ökonomie unserer Zeit, deren Debatte sich nicht nur auf ausbleibende Vermögenssteuern, exorbitante Managergehälter oder fehlende Grenzen für Spekulanten beschränken sollte. Stattdessen, so Sahrs Appell, sollte über den "Maschinenraum des Kapitalismus" gesprochen werden, und das bedeutet: über eine Reform der Geldschöpfung. Letztendlich wird die Entwicklung uns nötigen zu entscheiden, ob demokratische Gesellschaften die Hoheitsrechte über die Produktion des Geldes wieder für sich beanspruchen sollten. Will man der wachsenden Ungleichheit entgegensteuern, gibt es dazu kaum eine Alternative.

Anbieter: buecher
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Hat Kapitalismus noch Zukunft?
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

#dkkontrovers - der kritische Diskurs zu den großen Fragen des 21. Jahrhunderts.Dieses Debatten-Buch bringt mit prägnanten Texten und eindringlichen Bildern Provokantes rund um die Frage "Hat Kapitalismus noch Zukunft?" auf den Punkt. Erfassen Sie durch die spezielle Aufbereitung des Buches die wichtigsten Inhalte in nur 30 Minuten oder beschäftigen Sie sich intensiver mit der Materie. Diskutieren Sie unter #dkkontrovers außerdem jederzeit in den sozialen Netzwerken mit: Ihre Meinung zum Zeitgeschehen ist gefragt!Topaktuelle Fragestellungen zum Mitdiskutieren - das ist #dkkontrovers!- Provokante Fragen werden beantwortet:Was hat uns das kapitalistische System gebracht, wer profitiert davon und welche Nachteile hat es? Dieses Buch setzt sich kritisch mit unserer Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung auseinander. Es beleuchtet prägnant die geschichtlichen Hintergründe, stellt die vielfältigen Ausprägungen und Wirkungsweisen, die Entwicklung und Funktionsweise des kapitalistischen Systems dar und fragt, ob es eine realistische Alternative gibt.- Grundlegendes wird verständlich erläutert:Das Buch beleuchtet in vier Kapiteln folgende Themen: "Wie der Kapitalismus entstand", "Wie der moderne Kapitalismus funktioniert", "Der Kapitalismus in der Krise", "Das kapitalistische Modell anpassen". In kompakten Texten und Bildern wird dabei auf die zentralen Aspekte Armut und Reichtum, Ungleichheit und Macht eingegangen.- Querlesen wird Ihnen leicht gemacht:Unterschiedliche Schriftgrößen ermöglichen einen schnellen Überblick für alle, die wenig Zeit haben und Informationen durch kurzes Überfliegen erfassen möchten. Wer mehr wissen will, steigt einfach tiefer in die Thematik ein.Diskutieren Sie unter #dkkontrovers mit über das, was unsere Welt bewegt!

Anbieter: Dodax
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Keystroke-Kapitalismus
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Weltvermögen beträgt derzeit ca. 256 Billionen US-Dollar und ist damit gut 800 Mal so groß wie der Staatshaushalt der Bundesrepublik Deutschland. Dagegen stehen 152 Billionen Dollar Privatschulden.Aaron Sahr beleuchtet das Dreieck von Privatvermögen, Schulden und ökonomischer Ungleichheit und stößt dabei im "Maschinenraum des Kapitalismus" auf eine paraökonomische Quelle der Vermögensbildung: das Geldschöpfungsprivileg privater Banken. Sie produzieren heute Geld aus dem Nichts durch einfachen Tastendruck. Von diesem außergewöhnlichen Privileg profitiert vor allem eine Minderheit. Denn sie ist in der Lage, sich die Renditen des Tastendruck-Systems anzueignen.Es gilt zu verstehen, durch welche Kanäle diese Aneignung gelingt, was sie für unser Verständnis des Kapitalismus bedeutet und wie mit ihr umzugehen ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Linker Antikapitalismus im 21. Jahrhundert
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Beides ist wahr: Der Kapitalismus hat die materiellen Lebensbedingungen in der Welt verändert und die menschliche Produktivität enorm gesteigert; viele Menschen haben davon profitiert. Zugleich hat der Kapitalismus grosse Schäden verursacht und erzeugt dauerhaftes Leiden und Zerstörung. Die fundamentale Meinungsverschiedenheit zwischen den Verteidiger*innen des Kapitalismus und seinen Kritiker*innen besteht in der Frage, ob es möglich ist, die Produktivität, Innovation und Dynamik, die dem Kapitalismus eigen ist, zu bewahren und doch über ihn hinauszugehen. Margaret Thatcher trat bekanntlich Anfang der 1980er Jahre mit dem Satz an: »Es gibt keine Alternative«. Zwei Jahrzehnte später stellte dem das Weltsozialforum die Losung entgegen: »Eine andere Welt ist möglich!« In diesen beiden Sätzen ist der zentrale Widerspruch ausgesprochen. Das Buch basiert auf vier zentralen Thesen: Erstens ist eine andere Welt tatsächlich möglich. Zweitens könnte sie die Bedingungen für das Gedeihen der Menschen grundlegend verbessern. Drittens werden in der Welt, wie sie ist, bereits Elemente dieser neuen Welt geschaffen. Und viertens schliesslich gibt es Möglichkeiten, von hier nach dort zu gelangen. Antikapitalismus ist nicht nur als moralische Haltung gegenüber den Schäden und Ungerechtigkeiten in der Welt, in der wir leben, möglich, sondern auch als praktische Haltung beim Aufbau einer Alternative, die den Kapitalismus überwindet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot